Kompetenzraster

OE.05.001 – Belastungen durch chemische und biotische Faktoren

Erinnern

Ich kann belastende chemische und biotische Faktoren aufzählen.

Verstehen

Ich kann die Belsatung durch chemische und biotische Faktoren vergleichen.

Anwenden

Ich kann die Belastung eines Ökosystems durch chemische und biotische Faktoren erläutern.

Analysieren

Ich kann die Gefahr für ein Ökosystem durch belastende Faktoren analysieren.

Reflektieren

Ich kann die Gefahr für ein Ökosystem durch belastende Faktoren bewerten.

Erstellen

Ich kann Maßnahmen vorschlagen, die die Wirkung belastender Faktoren mindern sollen.

Materialsammlung

Selbstständig Lernen

 

Weiterführende Literatur

z.B. Biomax Hefte von der Max Planck Gesellschaft

Lehrbücher

Bayrhuber, Hauber, Knodel (Hrsg.)(2012): LINDER Biologie. Gesamtband. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Belastung der Luft (S. 410)

Bickel, Knauer (2009): Natura – Biologie für Gymnasien. Ökologie. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Gefährdung des Waldes (S. 78-79)
  • Material: Das Sediment – ein Langzeitgedächtnis (S. 103)
  • Selbstreinigung und Abwasserbelastung (S. 104-105)
  • Material: Die Erft: ein Fluss im Industriegebiet (S. 107)
  • Biologische Anreicherung (S. 126)
  • Luftqualität in Städten (S. 134-135)
    • Praktikum: Stadtklima-Messungen

Braun, Paul, Westendorf-Bröring (Hrsg.)(2011): Biologie Heute S II. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Belastung und Schutz der Atmosphäre (S. 342)

Brennecke, Groß, Küster, Leibold, Leienbach, Linnert, Post, Schuck (2012): Biosphäre –  Sekundarstufe II, Ökologie. Berlin: Cornelsen Verlag

  • Boden (S. 178-183)
    • Im Blickpunkt Umwelt: Pflanzenschutz in der Landwirtschaft
    • Material: Entwicklung der landwirtschaftlichen Erträge
    • Kreislaufwirtschaft
  • Wasser (S. 184-187)
    • Im Blickpunkt Technik: Wasserreinigung
    • Material: Biomonitoring
    • Material: Wassernutzung in Industrie- und Entwicklungsländern
  • Luft (S. 188-191)
    • Im Blickpunkt Chemie: Ozon
    • Material: Modell Biosphere 2
    • Material: Schäden durch Luftverschmutzung

Ebel, Erdmann, Erdmann, Müller, Reichl (2013): Grüne Reihe – Materialien S II. Ökologie. Braunschweig: Schroedel

  • Eintrag von Schadstoffen (S. 148-159)
    • Anreicherung von Schadstoffen
    • Exkurs: Biomagnifikation von DDT
    • Belastungen der Luft
    • Ozon in der Stratosphäre
    • Belastungen des Bodens
    • Eutrophierung
    • Exkurs: Das Problem mit der Gülle
    • Belastungen des Wassers
    • Waldschäden
    • Aufgaben

Grümme, Krull, Kütter, Nolte (2014): Markl Biologie. Arbeitsbuch Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Aufgaben: In Walen konzentrieren sich Gifte (S. 122)
  • Aufgaben: Gewässer werden durch Mineralstoffeintrag unterschiedlich verändert (S. 126)
  • Aufgaben: Die Selbstreinigung eines Fließgewässers verändert die Umweltbedingungen (S. 127)

Markl (Hrsg.)(2014): Biologie. Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Der Nährstoffgehalt beeinflusst die Lebensgemeinschaft im See (S. 361-363)
  • Fließgewässer sind zur Selbstreinigung fähig (S. 363-364)
    • Methode: Biologische Beurteilung der Gewässerqualität
  • Im offenen Meer sind Produktion und Verbrauch räumlich weit getrennt (S. 365-366)
  • In der Tiefsee existieren von der Sonnenenergie völlig unabhängige Ökosysteme (S. 366)

Weber (Hrsg.)(2015): Biologie Oberstufe. Gesamtband. Berlin: Cornelsen Schulverlage

  • Belastung von Luft und Klima durch den Menschen (S. 374-375)
  • Ressource Wasser (S. 376)
  • Trinkwasseraufbereitung und Abwasserklärung (S. 377)
  • Belastung der Gewässer durch den Menschen (S. 378-379)
  • Material Methode Praxis: Biomonitoring und Methode der Gewässeruntersuchung (s. 380)
Arbeitsblätter
Interaktive Tools

App: Actionbound

https://de.actionbound.com/

 

Video
Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen

Z.B. Vorschläge für selbstständige Untersuchungen/Experimente

oder Bilder von mikroskopischen Aufnahmen

Aufgaben

Klick hier für weitere Aufgaben zum Üben!

 

Für Lehrpersonen

Schülervorstellungen

„Es gibt natürliches und künstliches Kohlenstoffdioxid. Beide Moleküle sind strukturell unterschiedlich. Künstliches Kohlenstoffdioxid kann deswegen nicht durch die Photosynthese fixiert werden.“

„Der Klimawandel geht auf unterschiedliche Arten von Kohlenstoffdioxid zurück.“

Hammann, R. Asshoff (2014): Schülervorstellungen im Biologieunterricht. Ursachen für Lernschwierigkeiten. Seelze: Klett/Kallmeyer, S. 193

Tests/Klassenarbeiten
Unterrichtsentwürfe
Vertretungsstunden
0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments