Kompetenzraster

GE.02.015 – Stammbäume: Bedeutung und Auswertung

Erinnern

Ich kann die Symbolik von Stammbäumen erklären.

Verstehen

Ich kann einen genannten Erbgang an einem Stammbaum nachvollziehen und erläutern.

Anwenden

Ich kann begründend entscheiden, welcher Erbgang bei einem gegebenen Stammbaum vorliegt.

Analysieren

Ich kann die Erbgänge, Genotypen und mögliche Risiken für Nachkommen eines Stammbaumes analysieren.

Reflektieren

Ich kann anhand eines gegebenen Stammbaumes das Risiko der Vererbung einer Krankheit an die Nachkommen bewerten.

Erstellen

Ich kann zu einer Familiengeschichte einen Stammbaum erstellen.

Materialsammlung

Selbstständig Lernen

 

Weiterführende Literatur

z.B. Biomax Hefte von der Max Planck Gesellschaft

Lehrbücher

Baron, Braun, Erdmann, Erdmann, Hansen, Hansen, Heinze, Hörnemann, Lucius (2012): Grüne Reihe. Materialien S II – Biologie. Genetik. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Erblich bedingte Krankheiten (S. 152-159)
    • Aufgaben: Humangenetik

Bayrhuber, Hauber, Knodel (Hrsg.)(2012): LINDER Biologie. Gesamtband. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Analyse menschlicher Erbgänge (S. 184-185)

Becker, Bokelmann, Krull, Schäfer (2016): Natura – Biologie für Gymnasien. Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Verfahren der Humangenetik (S. 162-163)
  • Material: Erbgänge beim Menschen (S. 167)

Braun, Paul, Westendorf-Bröring (Hrsg.)(2011): Biologie Heute S II. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Erbgänge (S. 190-193)
    • Methode: Stammbaumanalyse und Wahrscheinlichkeitsberechnung
  • Aufgaben: Humangenetik (S. 201)

Hausfeld, Schulenberg (Hrsg.)(2010): BIOskop. Gesamtband SII. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Stammbaumuntersuchungen von genetisch bedingten Krankheiten (S. 40-41)

Grümme, Krull, Kütter, Nolte (2014): Markl Biologie. Arbeitsbuch Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Aufgaben: Die meisten Krankheiten werden autosomal vererbt (S. 82)
  • Aufgaben: Gonosomale Vererbung sorgt für Ungleichverteilung unter den Geschlechtern (S. 83)

Markl (Hrsg.)(2014): Biologie. Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Nur ein Bruchteil der Human-DNA legt die erblichen Merkmale des Menschen fest (S. 224-225)
  • Genmutationen können Erkrankungen des Menschen verursachen (S. 225-227)
  • Mutationen der Gonosomen wirken sich bei Mann und Frau verschieden aus (S. 227-229)

Weber (Hrsg.)(2015): Biologie Oberstufe. Gesamtband. Berlin: Cornelsen Schulverlage

  • Vererbung beim Menschen (S. 170-171)
  • Analyse menschlicher Erbgänge (S. 172-173)
Arbeitsblätter
Interaktive Tools

Animationen rund um die Zelle:

http://www.johnkyrk.com/CellIndex.de.html 

Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen

Z.B. Vorschläge für selbstständige Untersuchungen/Experimente

oder Bilder von mikroskopischen Aufnahmen

Aufgaben

Klick hier für weitere Aufgaben zum Üben!

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments