Kompetenzraster

GE.01.010 – Transkription und Translation

Erinnern

Ich kann den Ablauf der Transkription und Translation beschreiben.

Verstehen

Ich kann den Ablauf der Transkription und Translation erläutern.

Anwenden

Ich kann die Trennung von Transkription und Translation bei Eukaryoten begründen.

Analysieren

 

Reflektieren

Ich kann die Bedeutung der Transkription und Tranlsation für den Organsimus bewerten.

Erstellen

Ich  kann ein Schema erstellen, das die Transkription und Translation darstellt.

Materialsammlung

Selbstständig Lernen

 

Weiterführende Literatur

z.B. Biomax Hefte von der Max Planck Gesellschaft

Lehrbücher

Baron, Braun, Erdmann, Erdmann, Hansen, Hansen, Heinze, Hörnemann, Lucius (2012): Grüne Reihe. Materialien S II – Biologie. Genetik. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Vom Gen zum Genprodukt (S. 60-79)
    • Exkurs: Bau von Proteinen
    • Exkurs: Enzyme
    • Praktikum: Wirkungsweise von Enzymen
    • Exkurs: Wie universell ist der genetische Code?
    • Exkurs: Wobble-Theorie
    • Aufgaben: Molekulare Grundlagen der Genetik

Bayrhuber, Hauber, Knodel (Hrsg.)(2012): LINDER Biologie. Gesamtband. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Der Weg vom Gen zum Merkmal (S. 134-135)
    • Wie Wissen angewendet wird
  • Transkription (S. 136-137)
    • Wie Wissen entsteht: Das erste Codon des genetischen Codes wird entschlüsselt
  • Translation (S. 138-139)

Becker, Bokelmann, Krull, Schäfer (2016): Natura – Biologie für Gymnasien. Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Transkription – die genetische Information wird beweglich (S. 134-135)
    • Info-Box: Erweiterung des Genbegriffs
  • Translation – t-RNA als Vermittler (S. 138-139)
    • Info-Box: Wobble-Hypothese
  • Translation – ein Protein entsteht (S. 140-141)
  • Proteinbiosynthese bei Pro- und Eukaryoten (S. 142-144)
    • Material: Wirkung von Hemmstoffen

Braun, Paul, Westendorf-Bröring (Hrsg.)(2011): Biologie Heute S II. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Transkription (S. 132)
  • Translation (S. 134-135)

Gilbert, Scharf, Stripf (2006): Grüne Reihe – Materialien SII. Zellbiologie. Braunschweig: Schroedel

  • Genetischer Code und Proteinbiosynthese (S. 76-77)

Grümme, Krull, Kütter, Nolte (2014): Markl Biologie. Arbeitsbuch Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Aufgaben: Proteine werden adressiert (S. 21)
  • Aufgaben: Die mRNA wird in eine Aminosäurekette übersetzt (S. 61)
  • Aufgaben: Bei Prokaryoten werden Proteine anders hergestellt (S. 62)
  • Aufgaben: Proteine regulieren ihre Proteinausstattung selbst (s. 63)

Hausfeld, Schulenberg (Hrsg.)(2010): BIOskop. Gesamtband SII. Braunschweig: Bildungshaus Schulbuchverlage

  • Von der DNA zum Protein: Transkription und Translation (S. 48-49)

Markl (Hrsg.)(2014): Biologie. Oberstufe. Stuttgart: Ernst Klett Verlag

  • Bei der Transkription wird ein DNA-Abschnitt in RNA umgeschrieben (S. 162-163)
    Bei der Translation wird die Basensequenz in die Aminosäuresequenz übersetzt (S. 164-166)
  • Durch Genregulation hat jede Zelle eine typische Proteinausstattung (S. 168-170)
  • Viren nutzen den Proteinsyntheseapparat ihrer Wirtszelle (S. 171-172)
  • Der Erbinformationsfluss läuft nicht immer in Richtung DNA -> RNA -> Protein (S. 175-176)

Weber (Hrsg.)(2015): Biologie Oberstufe. Gesamtband. Berlin: Cornelsen Schulverlage

  • Proteinbiosynthese (S. 148-149)
Arbeitsblätter
Interaktive Tools

Animationen rund um die Zelle:

http://www.johnkyrk.com/CellIndex.de.html 

Naturwissenschaftliche Arbeitsweisen

Z.B. Vorschläge für selbstständige Untersuchungen/Experimente

oder Bilder von mikroskopischen Aufnahmen

Aufgaben

Klick hier für weitere Aufgaben zum Üben!

 

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments